Samstag, 15. Juni 2019 19:00 Marktkirche zu Halle

Messiah

Oratorium von G. F. Händel

Tenebrae Chor

Musikalische Leitung: Nigel Short
Solisten: Katie Trethewey (Sopran), Martha McLorinan (Alt), Nicholas Madden (Tenor), Stephen Kennedy (Bass)
Tenebrae Choir
Academy of Ancient Music

Tickets:
60, 50, 25 

Präsentiert von LOTTO Sachsen-Anhalt

Konzerteinführung: Dr. Erik Dremel, Theologische Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg | 18.00 Uhr Ι Händel-Haus, Glashalle | Eintritt frei – freie Platzwahl (Dauer ca. 30 Minuten)

Händels „Messiah” mit dem bekannten „Hallelujah”-Chor wird traditionell, bei den ihm in Halle gewidmeten Festspielen, von international renommierten Musikern aufgeführt. Im Jahr 2019 ist es „very british”. Die Academy of Ancient Music ist seit ihrer Gründung durch Christopher Hogwood, der das Ensemble jahrzehntelang prägte und zu internationalem Ruhm führte, einer der bedeutendsten Klangkörper der historisch informierten Aufführungspraxis. Der ebenfalls aus England kommende Tenebrae Choir wurde 2001 gegründet. Zwar kann er nicht auf eine so lange Tradition zurückblicken, nichtsdestoweniger zählt der Chor unter der Leitung von Nigel Short aufgrund seiner Ausdrucksstärke, Leidenschaftlichkeit und gleichzeitiger Präzision seit mehreren Jahren zur Champions League weltweiter Chöre. Die englische Zeitung „The Times“ fand für einen Auftritt des Chores vor lauter Staunen nur ein Wort: „phänomenal”. Die Erwartungen für den „britischen Messiah” sind also sehr hoch gesteckt.