Veranstaltungsprogramm

Mittwoch, 22. Juni 2016, 19:30 Händel-Haus, Kammermusiksaal

Händels Schätze – Musik im Dialog - »Vivat, Sancta Cecilia!« – Musik und Darstellungen zu Ehren der Heiligen Cäcilie

Linda van Coppenhagen (Sopran), Robert Sellier (Tenor)
Thomas Ernert (Oboe), Birgit Schnurpfeil und Michael Pöschke (Violinen), Michael Clauß (Viola), N.N. (Violoncello), Bernhard Prokein (Cembalo/Orgel)
Gesprächspartner: Dr. habil. Hans-Jochen Marquardt

Das besondere Exponat: Cäciliendarstellung, Kupferstich von Johann Sadeler nach Marten de Vos (BS VI, 49)

Händel komponierte, wie zahlreiche andere Komponisten vor und nach ihm, Musik zu Ehren der heiligen Cäcilie, der Schutzpatronin der Musik. Händels „Ode for St. Cecilia’s Day“ HWV 76 ist ein siebenteiliges Werk. Die textliche Grundlage basiert auf einem Gedicht von John Dryden (1631–1700). Sie wurde am 22. November 1739 in London zum Cäcilientag gemeinsam mit „Alexander’s Feast" im Lincoln’s Inn Fields Theatre aufgeführt. In London hatte es sich seit 1683 eingebürgert, den Cäcilientag mit einer musikalischen Aufführung und einem Festmahl zu begehen.

Die heilige Cäcilie von Rom (um 200 – um 230) wird auf Abbildungen mit ihren Attributen Orgel oder Geige, einem Schwert als Symbol des Martyriums und einer Rose dargestellt.
Auf dem Kupferstich der Sammlung der Stiftung Händel-Haus trägt sie eine Rosenkrone. Ein Engel begleitet ihren Gesang an einem Orgelpositiv.

Tickets: 12 €, ermäßigt 8 €

Zurück zur Übersicht